Wo der Himmel gereinigt wird

Die Diskonto-Passage liegt in der Bahnhofstraße im Herzen von Saarbrücken. Anders als andere Ladengalerien befindet sie sich unter der Erde. Täglich strömen hier hunderte von Passanten hindurch und gehen in den Geschäften einkaufen. Damit sich die Menschen hier rundum wohlfühlen, sorgt Dirk Röser gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen von der STANDARD Gebäudereinigung Jacobs für eine angenehm saubere Atmosphäre.

Früh am Morgen geht es im unterirdischen Teil der Saarbrücker Bahnhofstraße schon geschäftig zu. In der Diskonto-Passage öffnen Bäcker, Metz­ger und Zeitungs­geschäfte. Auch am Obst- und Gemüsestand sowie im Bioladen werden frische Waren ausgelegt. Von außen betrachtet erinnert der Eingang der Diskonto-Passage an den Zugang einer U-Bahnstation. Im verwinkelten Inneren werden die Kunden von zahlreiche Läden und Snackbars empfangen. Eine U-Bahn gibt es hier nicht. Vielmehr kaufen die Menschen hier ein, verbringen ihre Mittagspause oder verweilen im Café. Seit 2012 wurde das Ambiente für das Einkaufserlebnis attraktiv ergänzt: Hier strahlt der blaue Himmel, auch wenn es draußen regnet. 
1972 wurde die Diskonto-Passage eröffnet und zum 40-jährigen Jubiläum renoviert. Seitdem leuchtet das weitflächige Deckenlicht wie das echte Firmament. Außerdem gibt es drei Aquarien-Säulen, die extra für die Passage gefertigt wurden. Die Becken fassen je 2.000 Liter und stellen Unterwasserwelten vom Amazonas, Malawi-See und vom indonesischen Meer nach. Einmal die Woche werden die Aquarien professionell gewartet. Damit das Plexiglas auch von außen schön sauber ist, dafür ist unter anderem Dirk Röser da. Er zählt zum vierköpfigen Team der STANDARD Gebäudereinigung Jacobs, das unter der Objektleitung von Heiko Wolf werktags die Diskonto-Passage reinigt. Zwei Kräfte sorgen tagsüber dafür, dass kein Müll herumliegt und die sanitären Anlagen reinlich sind. Die beiden anderen säubern am Abend für den kommenden Tag.Früh am Morgen geht es im unterirdischen Teil der Saarbrücker Bahnhofstraße schon geschäftig zu. In der Diskonto-Passage öffnen Bäcker, Metz­ger und Zeitungs­geschäfte. Auch am Obst- und Gemüsestand sowie im Bioladen werden frische Waren ausgelegt. Von außen betrachtet erinnert der Eingang der Diskonto-Passage an den Zugang einer U-Bahnstation. Im verwinkelten Inneren werden die Kunden von zahlreiche Läden und Snackbars empfangen. Eine U-Bahn gibt es hier nicht. Vielmehr kaufen die Menschen hier ein, verbringen ihre Mittagspause oder verweilen im Café. Seit 2012 wurde das Ambiente für das Einkaufserlebnis attraktiv ergänzt: Hier strahlt der blaue Himmel, auch wenn es draußen regnet. 1972 wurde die Diskonto-Passage eröffnet und zum 40-jährigen Jubiläum renoviert. Seitdem leuchtet das weitflächige Deckenlicht wie das echte Firmament. Außerdem gibt es drei Aquarien-Säulen, die extra für die Passage gefertigt wurden. Die Becken fassen je 2.000 Liter und stellen Unterwasserwelten vom Amazonas, Malawi-See und vom indonesischen Meer nach. Einmal die Woche werden die Aquarien professionell gewartet. Damit das Plexiglas auch von außen schön sauber ist, dafür ist unter anderem Dirk Röser da. Er zählt zum vierköpfigen Team der STANDARD Gebäudereinigung Jacobs, das unter der Objektleitung von Heiko Wolf werktags die Diskonto-Passage reinigt. Zwei Kräfte sorgen tagsüber dafür, dass kein Müll herumliegt und die sanitären Anlagen reinlich sind. Die beiden anderen säubern am Abend für den kommenden Tag. 

Dirk Rösers Schicht beginnt üblicherweise ab 20 Uhr – wenn die letzten Kunden ihre Besorgungen erledigt und alle Geschäfte geschlossen haben. Dann entfernt er nicht nur die Fingerabdrücke von den Oberflächen, sondern kehrt und wischt den Boden mit einer professionellen Maschine. Damit der künstliche Himmel mit seinen Schönwetterwolken auch weiterhin „lacht“, wird auch die Beleuchtung regelmäßig gereinigt.
Ursprünglich ist Dirk Röser ein gelernter Tischler aus Erfurt. Aber da der Arbeitsmarkt durchaus Flexibilität verlangt, hat er sich der Reinigungsbranche zugewandt und ist mit seiner Lebensgefährtin nach Saarbrücken gezogen. Ute Schlegel wirkt übrigens ebenfalls im STANDARD-Reinigungsteam mit. Seit vier Jahren ist Dirk Röser nun Reinigungskraft in der Diskonto-Passage und hat immer noch Spaß an seinem Job, denn die Arbeits­atmosphäre empfindet er als sehr angenehm.
Da das Imbissangebot in der Passage groß ist, hat er in der Vergangenheit oft die Gelegenheit genutzt und vor Arbeitsbeginn noch schnell einen Happen gegessen. Als Hobbykoch gutbürgerlicher, aber auch asiatischer Küche ist ihm sein eigenes Essen aber lieber. Dafür nimmt er sich gern am Wochenende Zeit, wenn auch der blaue Himmel im Untergrund eine Pause einlegt.